Visio 2007

  1. Abhängigkeitsbeziehung, in der für die vollst. Implementierung oder den Vorgang eines Elements ein anderes Element benötigt ...
  2. ActivityModel - WFR1 - Ein Aktivitätsmodell gibt die Dynamik (i) eines Pakets, (ii) eines Klassifizierers (einschließlich ...
  3. ActivityModel - WFR2 - Ein Aktivitätsmodell, das die Dynamik eines Verhaltensmerkmals angibt oder geschachtelt ist, weist ...
  4. Association - WFR3 - Wenn eine Assoziation drei oder mehr Assoziationsenden aufweist, darf kein Assoziationsende eine Aggregation ...
  5. Association - WFR4 - Die verbundenen Klassifizierungen der Assoziationssenden sollten im Namespace der Assoziation enthalten ...
  6. AssociationEnd - WFR1 - Die Klassifizierung eines Assoziationsendes kann keine Schnittstelle oder ein Datentyp sein, außer ...
  7. Binding - WFR1 - Das Argumentmodellelement richtet sich nach dem Parametermodellelement in einer Bindung. In einer Instantiierung ...
  8. Class - WFR1 - Wenn eine Klasse konkret ist, sollten alle Operationen der Klasse über eine Realisierungsmethode im vollständigen ...
  9. Class - WFR2 - Eine Klasse kann nur Klassen, Assoziationen, Generalisierungen, Anwendungsfälle, Einschränkungen, Abhängigkeiten, ...
  10. Classifier - WFR4 - Der Name eines Attributs darf nicht derselbe sein wie der eines entgegengesetzten Assoziationsendes oder ...
  11. Classifier - WFR5 - Der Name eines entgegengesetzten Assoziationsendes darf nicht derselbe sein wie der Name eines Attributs ...
  12. ClassifierRole - WFR1 - Die mit der Klassifizierungsrolle verbundenen Assoziationsrollen müssen einer Teilmenge der mit der ...
  13. Collaboration - WFR1 - Alle Klassifizierungen und Assoziationen der Klassifizierungsrollen und Assoziationsrollen in der ...
  14. Collaboration - WFR2 - Alle einschränkenden Modellelemente müssen in dem Namespace vorhanden sein, der die Kollaboration ...
  15. Collaboration - WFR3 - Wenn eine Klassifizierungsrolle oder eine Assoziationsrolle keinen Namen hat, sollte es die einzige ...
  16. Constraint - WFR2 - Eine einem Stereotyp zugeordnete Einschränkung darf nicht im Konflikt mit Einschränkungen der ererbten ...
  17. Constraint - WFR3 - Eine Einschränkung, die einem stereotypen Modellelement beigefügt ist, darf nicht im Konflikt zu Einschränkungen ...
  18. Constraint - WFR4 - Eine mit einem Stereotyp verknüpfte Einschränkung wird auf alle Modellelemente angewendet, die durch ...
  19. Der vollständige Pfad für den ausgewählten Dateinamen überschreitet die im Dateisystem maximal zulässige Anzahl von Zeichen. ...
  20. Der Vorgang 'openBrowser' konnte nicht gefunden werden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die richtige msbscxx.dll verwenden ...
  21. Dieses UML-Shape ist auf einem Zeichenblatt vorhanden, das nicht Teil eines UML-Modelldiagramms ist. Dieses Shape ist für ...
  22. Enthält Oberflächenelemente, Steuerelemente und Widgets für den Entwurf der Benutzeroberfläche und Benutzeroberflächendiagramme ...
  23. Entscheidung, wenn Wächterbedingungen zur Kennzeichnung der versch. mögl., boolesch-abhäng. Übergänge verwendet werden.
  24. Erst. Sie UML-Modelle und Diagr. f. stat. Struktur (Klasse und Objekt), Anw.fall, Zus.arbeit, Sequenz, Komponente, Ressourcenpl., ...
  25. Erstellen Sie Systeme, COM- und OLE-Diagramme oder Diagramme öffentlich zugänglicher Schnittstellen, COM-Schnittstellen und ...
  26. GeneralizableElement - WFR2 - Kein generalisierbares Element kann eine Obertypgeneralisierung für ein Element haben, das ...
  27. Instance - WFR5 - Die Anzahl von assoziierten Instanzen in einem entgegengesetzten Ende muss der Multiplizität der Assoziationsenden ...
  28. Interaction - WFR1 - Alle Signale, die Grundlagen von Nachrichten sind, müssen in den Namespace eingefügt werden, der die ...
  29. Keine Realisierungsbeziehung zum Realisieren der ausgewählten Lollipopschnittstelle verfügbar. Es wird kein klassenähnliches ...
  30. Message - WFR1 - Sender und Empfänger müssen an der Kollaboration beteiligt sein, die den Kontext der Interaktion definiert. ...
  31. Mithilfe der ROOM-Notation können Sie Echtzeitsysteme modellieren, die auf Zeitgenauigkeit, einer dynamischen internen Struktur, ...
  32. Mithilfe der UML-Anwendungsfallnotation können Sie die Funktionalität eines Systems oder einer Klasse darstellen, wie es/sie ...
  33. ModelElement - WFR1 - Eigenschaften, die mit einem Modellelement assoziiert sind (direkt via Eigenschaftenliste oder indirekt ...
  34. ModelElement - WFR3 - (Erforderliche Eigenschaften aufgrund von Stereotypen) Wenn T in modelElement.stereotype.requiredTag ...
  35. Modellieren Sie Echtzeitsysteme auf der Grundlage von Zeitgerechtigkeit, dynamischer interner Struktur, Reaktivität, Parallelität ...
  36. Namespace - WFR1 - Wenn ein enthaltenes Element, das keine Assoziation oder Generalisierung darstellt, einen Namen aufweist, ...
  37. ObjectFlowState - WFR1 - Die Klassifizierung im Objektflusszustand ist der Typ eines Eingabeparameters einer Operation, die ...
  38. ObjectFlowState - WFR2 - Die Klassifizierung im Objektflusszustand ist der Typ eines Ausgabeparameters einer Operation, die ...
  39. Package - WFR1 - Ein Paket kann nur Pakete, Teilsysteme, Klassifizierer, Assoziationen, Generalisierungen, Abhängigkeiten, ...
  40. Package - WFR2 - Kein referenziertes Element (ausgenommen Assoziation) kann denselben Namen haben wie ein Element, das im ...
  41. Package - WFR4 - Kein referenziertes Element (Assoziation) kann denselben Namen in Kombination mit dem Satz assoziierter ...
  42. Package - WFR5 - Referenzierte Elemente (Assoziation) können nicht denselben Namen in Kombination mit demselben Satz von ...
  43. PseudoState - WFR1 - In Aktivitätsmodellen besitzen Übergänge zu (und von) Verbindungs- und Gabelungspseudozuständen als ...
  44. PseudoState - WFR2 - Alle Pfade, die von einer Gabelung ausgehen, müssen schließlich wieder in einer Verbindung oder Verbindungen ...
  45. PseudoState - WFR6 - Ein Zweig-Scheitelpunkt muss ein eingehendes und mindestens zwei ausgehende Übergangssegmente mit Wächtern ...
  46. Seite kann nicht aus dem Dokument gelöscht werden. Ein UML-Dokument muss wenigstens eine Seite enthalten, das Löschen dieser ...
  47. SendAction - WFR1 - Die Typen und Reihenfolge von tatsächlichen Parametern müssen den Parametern der Anfrage entsprechen ...
  48. Situation, in der nur eine von mehreren mögl. Assoziationen zu einem best. Zeitpunkt f. ein einzelnes Objekt instantiiert ...
  49. StateMachine - WFR6 - Wenn ein Automat ein Verhaltensmerkmal beschreibt, enthält es keine Trigger vom Typ Aufrufereignis, ...
  50. Statische UML-Notation zur Erstellung statischer Struktur(Klassen)-Diagramme für die Anwendungsarchitektur und System-Artefakte. ...
  51. Stellt das letzte Vorkommen eines Ereignisses beim Einschließungszustand oder die Beendigung einer Aktivität im Einschließungszustand ...
  52. Stellt ein Assoziationsattribut bzw. eine Attributsliste dar, deren Werte zur Teilung einer Menge von Objekten dienen, die ...
  53. Stellt eine semantische Beziehung zwischen Beziehungen dar, die Bedingungen festlegt, die als wahr beizubehalten sind.
  54. Stellt eine semantische Beziehung zwischen Modellelementen dar, die Bedingungen festlegt, die als wahr beizubehalten sind. ...
  55. Stereotype - WFR3 - Namen von Stereotypen dürfen nicht im Konflikt mit dem Namespace der Metaklasse (M2), mit Namen ererbter ...
  56. Stereotype - WFR4 - Die Basisklassennamen müssen bereitgestellt werden; Symbol ist optional und wird auf eine für die Implementierung ...
  57. Stereotype - WFR5 - Eigenschaftennamen, die einem Stereotyp beigefügt sind, dürfen nicht im Konflikt mit dem M2-Metaattribut-Namespace ...
  58. SubSystem - WFR1 - Für jede Operation in einer von einem Teilsystem angebotenen Schnittstelle muss das Teilsystem selbst ...
  59. Transition - WFR8 - Ein Anfangsübergang auf der obersten Ebene kann einen Trigger mit dem Stereotyp 'create' besitzen. Ein ...
  60. UML-Aktivitätsnotation zur Darstellung eines Aktivitätsmodells, in dem die Zustände Aktivitäten zur Darstellung der Ausführung ...
  61. UML-Sequenznotation zur Darstellung einer Interaktion, auf Basis von Lebenslinien und ausgetauschten Nachrichten in der Zeitabfolge ...
  62. UML-Verteilungsnotation zur Anzeige der Konfiguration von Laufzeitverarbeitungselementen und der verwandten Softwarekomponenten, ...
  63. UML-Zust.diagr. z. Anzeige der Zust.abfolge, die ein Objekt oder eine Interaktion während der jew. Lebensdauer b. der Reaktion ...
  64. Ungültige Angabe für Multiplizität. Multiplizitätswerte sind durch Kommas getrennte Ganzzahlbereiche. Zum Beispiel 0.5 oder ...
  65. Verwenden Sie die UML-Notation zur Zusammenarbeit, um das organisierte Zusammenwirken der beteiligten Objekte und ihre Beziehung ...
  66. Zur Erstellung von Datenstruktur-, Speicherobjekt-, Struktur-, Funktionsaufgliederungs- oder Speicherdiagrammen.
  67. Zur Erstellung von System-, COM- oder OLE-Diagrammen, öffentlich zugänglichen Schnittstellen, COM- oder OLE-Schnittstellen ...